Lieder machen

Lider macherIN, bildrechte bei Nikkolo Feuermacher 20179. bis 12. Juli 2018
Fuchshaus
9515 Pápoc, Ungarn

Ein Lied ist eine besondere Art, eine Geschichte zu erzählen. Ob Du Texte schreibst, Musik machst, oder beides: Dieser Kurs wird Dich inspirieren.

fuchshaus in pápoc, foto: irmgard kirchnerWir machen Lieder in einem kleinen Dorf in Westungarn in einer kleinen, intensiven Gruppe von maximal 8 Personen.
Jeden Tag gibt es einen Input oder Impuls, der die Kreativität und den Spass fördert.
Die Arbeitssprache im Kurs ist Deutsch.
aödrand am fuchshausEs gibt eine Open-Air-Bühne, einen Arbeitsraum drinnen für alle und bei jedem Wetter, Natur, Wald, eine Bademöglichkeit im nahen Fluss oder in der Therme (im Umland) …
Teilnehmende müssen kein Instrument spielen oder singen können. Es ist allerdings kein Nachteil!

Botschaft von Nikkolo Feuermacher:
„Zeit für neue Lieder!

LiedermacherINNEN allein zu Haus, kommt aus Eurer Isolation. Tretet in Kontakt mit anderen SängerINNEn, MusikerINNEn, LiedermacherINNEn, TexterINNEn, PoetINNen und SPIELT.
Wir warten nicht darauf, dass jemand an der Tür läutet. Wir gehen heute auch nicht auf den Markt, sondern sind vier Tage lang in einem Dorf in Ungarn, mit Zeit, Raum, Ruhe und MitspielerINNEn. Vieles wird gemeinsam und abwechselnd getan.
Allein vor Dich hinarbeiten kannst Du jeden Tag. Hol‘ und gib Inspiration.“

uehne_fuchshaus, foto: irmgard kirchner 2017Ablauf:
– gemeinsames Frühstück,
– vormittags freies Arbeiten,
– gemeinsames Mittagessen,
– gemeinsamer Nachmittagsimpuls,
– freies Arbeiten,
– gemeinsames Abendessen,
– Präsentationsmöglichkeit vor allen Anwesenden.
Gearbeitet wird abwechselnd allein, zu zweit, in der Gruppe.

buehne fuchshaus, foto: irmgard kirchner 2017im fuchshaus, foto: irmgard kirchner 2017Praktisches:
Anmeldung und weitere Informationen über einen Kommentar unten auf dieser Seite.
Adresse: 9515 Pápoc, Ungarn
Kossuth Lajos utca 23
Tel. aus dem Ausland: +36 – 95- 392 043
Beginn: Montag 8:00 mit einem gemeinsamen Frühstück
Ende: Donnerstag nach dem Abendprogramm
Anreise am Vortag 8.7.18 möglich
Abreise am 13.7.18 möglich

Unterkunft: im mitgebrachten Zelt, auf dem gemütlichen Dachboden (gemeinsames Lager) mit Isomatte und Schlafsack. Bitte Zelt, Schlafsack und Isomatte selbst mitbringen.
Auf Wunsch können (auf eigene Kosten) Privatzimmer in der Nachbarschaft reserviert werden.

Verpflegung: Wir kochen selbst und teilen uns die Hausarbeit.
Finanzieller Beitrag: 140 bis 180 Euro (nach eigener Einschätzung) plus 50 Euro für Verpflegung.lied machen, foto: irmgard kirchner 2017

Anreise:
Mit dem Zug: Abholung vom Bahnhof Beled möglich. Es gibt nur wenige gute Verbindungen pro Tag (checken auf: oebb.at).
Mit dem eigenen Auto von Wien: Ostautobahn Richtung Budapest, Abfahrt Gols über Seewinkel, Grenzübergang Pamhagen, Kapuvar, Beled, Rabakecöl, Kenyeri nach Pápoc. (Autofahrt Wien –Pápoc ca. 140 Kilometer).

Weitere Informationen und Anmeldung auf Anfrage – nach einem Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *