Potentiale

Nikkolo Feuermacher, alle Rechte 2020

Potentiale 2020, Bild: Nikkolo Feuermacher

Wer sich mit Menschen aufmerksam beschäftigt weiss: sie haben viele Potentiale. Das ist das schöne und brauchbare an ihnen, aber es ist auch das störende und verstörende. Menschen können Morden, Lieben, Zerstören, Ignorieren, Krankheiten übertragen, Heilen, Helfen, Liegen bleiben, Lügen, die Wahrheit sagen, …
Und welche der Möglichkeiten sich zeigen mag (kann) hängt damit zusammen WIE Menschen behandelt werden. Wenn wir heute Menschen wie Terroristen mit Pest behandeln, wissen wir mit wem wir morgen zusammenleben.
Glücklicherweise sind Menschen nicht digital und haben einen starken Widerstandsimpuls. Manchmal tun sie das Gegenteil von dem, was von ihnen erwartet wird. Ich hoffe das zur Zeit jeden Tag.

Autismus als Rettung

Was könnte der gutes tun?

Gutes Tun
Bild: Nikkolo Feuermacher 2020

Klaus Kirchner spricht mit Stephanie Ahl am 1.1.2020 in Wien über Autismus

Klaus: Du hast etwas mit Autistinnen und Autisten zu tun?
Stephanie: Das stimmt. Ich bin Sonderschulrektorin, in Österreich sagt man Direktorin, und leite in Berlin eine Schule, die Temple- Grandin-Schule im Stadtteil Friedrichshain, die seit über 20 Jahren den Auftrag hat autistische Schülerinnen und Schüler zu unterrichten. Es ist einzigartig in Deutschland, dass es dafür eine Extra-Schule gibt. In Berlin gibt es zwei davon. Das Kollegium beschäftigt sich sehr weit und tief gehend mit dem Thema. In unserer Schule gibt es drei verschiedene Formen des Unterrichtens, oder wie man in Deutschland sagt, Beschulens (siehe weiter unten im Text).
Früher hat man in frühkindliche Autisten, Asperger u.a. eingeteilt. Heute sprechen wir eher von Schülerinnen und Schülern im autistischen Spektrum. In diesem Spektrum – wir stellen uns eine halbe Scheibe vor – kann man von ein bis 180 Grad verschiedene Formen des Autismus wahrnehmen. Ein geflügeltes Wort ist: Kennst Du einen Autisten, kennst Du einen. Weiterlesen

Partizipativer Supermarkt in Wien

Ein Licht anzünden für einen partizipativen Supermarkt in Wien

ein Licht anzünden für den partizipativen Supermarkt in Wien
Bild: Nikkolo Feuermacher 2018

Information für Mitglieder zur ausserordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins Vor-MILA am 9. Juli 2020, 19:00 Uhr: Wer kommen möchte muss sich vorher per E-Mail anmelden unter „mila.wien@gmx.at„. Laut Statuten § 9/4. können Mitglieder bis 7 Tage vor einer Generalversammlungen Anträge einbringen, oder sich als KandidatIN für eine Wahl (in diesem Fall Obfrau/Obmann) melden.

17. Juni : Auf ausdrücklichen Wunsch des aktuellen Vorstands von Vor-MILA gibt es auf dem bitterernst.at Blog keine Landing-Page und keinen Link mehr zur Seite des zukünftigen Supermarktes.

Am 2. Juni 2020 hat der Obmann von Vor-MILA, Klaus Kirchner, sein Amt nieder gelegt. Er bleibt laut Vereins-Statuten in der Funktion bis eine neue Obfrau, ein neuer Obmann bestimmt sind.
Grund: das Teambuilding hat nicht funktioniert.

Weiterlesen

Führungsdialog

Durchgriffsrecht, Bild: Nikkolo Feuermacher 2019

Führungsdialog statt Durchgriffsrecht

Um ein Team zu leiten, eine Organisation (-seinheit) zu führen braucht es nach unserer Überzeugung kein Durchgriffsrecht, sondern Dialogbereitschaft.
In der Stadt München / Bayern z.B. gibt es seit 2002 das Werkzeug Führungsdialog in der Personalentwicklung. bitterernst.at begleitet und moderiert einen Führungsdialog zwischen Leitung und Team, ChefIN und Mitarbeitenden, Vorgesetzten und …
Weitere Informationen und ein kostenloses Vorgespräch nach Vereinbarung.
Bitte hier unten Kommentar und Kontakt eintragen.

Veranstaltungen in 2020

werk zeug partizipatives kunstprojektNeben unserem breiten Angebot an Kursen im Schnitt von Handwerk, Kreativität, Supervision und Teambuilding gibt es 2020  Besonderheiten (im ersten Halbjahr erlaubt uns die österreichische Pandemie-Gesetzgebung nicht unsere Pläne umzusetzen, aber wir bleiben optimistisch) : Weiterlesen

Gastgebende gesucht

Geben Sie ein privates Stipendium. Junge Menschen brauchen greifbare Förderung, Chancen die Welt zu erleben und andere Menschen schätzen zu lernen.
Wer möchte da nicht sein Stipendium an ein junges Talent vergeben? Konkrete Möglichkeit zum Engagement: die Bezirksvorstehung Hernals macht es jungen Menschen (14 – 18 Jahre alt) aus Tokyo möglich Wien kennen zu lernen, und jungen WienerINNEn in einer Familie in Tokyo zu leben. Für 2020 werden noch Gastgebende und Reisende gesucht.

Weitere Informationen auch hier über einen Kommentar.

Wählen üben

freies schreiben 1,2 Millionen Menschen in Österreich, fast jedeR Dritte in Wien, 40 % der im 15. Wiener Gemeindebezirk lebenden Menschen, waren noch von der Nationalratswahl am 29. September 2019 ausgeschlossen (obwohl sie ihren Lebensmittelpunkt in Österreich haben, in Österreich geboren wurden oder EuropäerINNEN sind). Für sie zum Üben, aber auch für jedeN andereN WahlberechtigteN fand am 24. September die Pass Egal Wahl statt.
In: Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck, Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Bludenz.
Die Ergebnisse sind veröffentlicht.

Harari hören? Muss!

Küsse und Gebete, Alle Rechte bei Nikkolo FeuermacherDas letzte Werk von Yuval Noah HARARI 21 Lektionen für das 21. Jahrhundert (München, 2018) gibt es nicht nur als Hörbuch, es kann auch gelesen werden. Jedenfalls sollten seine Fragen und Analysen Gehör finden, denn das 21. Jahrhundert hat auch in Wien / Österreich bereits begonnen (wie immer fast 20 Jahre später als anderswo). Wieso das? Weiterlesen

Viva the Revolution

Wem gehört die Sprache?
Wer hat das Recht sie zu benutzen?
Wer beurteilt wann die Sprache gut genug ist? Gut genug für wen?
Gibt es ein Menschenrecht auf Sprache?
Diese Fragen stellt das Kollektiv Sprachwechsel durch seine blose Existenz. Durch sein Tun zeigt es eine Weite in der Sprache, für die ich schon blind geworden war.

Mein österreichischer Freund ruft mich Montag Nacht, 3. Dezember 2018 um 22:30 Uhr an. Er ist am Telefon völlig aufgelöst.
Ö: Ich komme gerade aus dem Amerlinghaus, da hat eine Gruppe von LiteratINNen ihr neues Zine vorgestellt.
Nikkolo: Ihr WAS? Weiterlesen

Südwind Magazin lebt

Zentralbibliothek der Stadt Wien, Podiumsdiskussion Südwind Magazin

Südwind Magazin Podium Wien November 2018

Vor fast genau zwei Jahren rief bitterernst.at dazu auf das Südwind Magazin zu bewahren. Heute lebt das Südwind Magazin dank seiner AbonnentINNen immer noch und ist weiterhin Plattform für politische Entwicklung. Weiterlesen

Mein liebstes Werkzeug

werk zeug bitterernst kettensäge Teil des partizipativen Kunst-Projektes werk zeug in der Kulturdrogerie war die Frage nach dem liebsten Werkzeug. Eine supervisorische, kulturelle und künstlerische Frage, die uns freundlicherweise (Danke schön!) beantwortet wurde.
Fotos: Irmgard Kirchner

Weiterlesen

Wir machen keine Satire

Wir machen keine Satire!Auszug aus dem Teamgespräch vom 7. Jänner 2016:
Nikkolo : Heute ist der Jahrestag des Attentats auf Charlie Hebdo in Paris.
Theo: Ich hab das Charlie Hebdo von Heute gekauft und die Sondernummer der taz, die haben Heute nur ZeichnerINNEN …
Ernst: Ist das ein Punkt auf der Tagesordnung? Weiterlesen

Nägel mit Köpfen

Nagelschmieden 2015

Köpfe mit Nägeln

Am 19. September 2015 fand der Kurs Nagelprobe bei Karl Schwediauer in Erla / Niederösterreich statt. Hier einige Fotos die für sich selbst sprechen, von / mit Irmgard Kirchner . Weiterlesen

Was zu sagen?

anything to say, Nikkolo Feuermacher kopiert Davide Dormino 2015Anything to say? – Was zu sagen? ist eine durch Europa reisende Skulptur des Künstlers Davide Dormino / Italien nach Anregung von Charles Glass / USA. Sie verkörpert Julian Assange, Chelsea Manning, Edward Snowden und einen leeren Stuhl. Auf den leeren Stuhl darf sich jedeR stellen, der / die auch etwas zu sagen hat zum Thema: Verheimlichen und Veröffentlichen. Vom 23. – 27. September 2015 stand das ganze in Paris / Frankreich am Centre Pompidou und kommt sicherlich bald nach Wien. Weiterlesen

Eine Welt Haus

Eine Welt Villa, Stuff Klier, bitterernst.at

Bild: Moritz Lacusteanu

Ein Haus für alle bauten Jugendliche in Fürth/Bayern/Deutschland von September bis Mitte Oktober 2015. Ihr Eine-Welt-Haus ist ein Gedankensprung von der Eine-Welt-Villa.
Weiterlesen

Genossenschaft gründen

Wegmarken 2 von Dagmar Hintzmann

Dagmar Hintzmann: Wegmarken II

Genossenschaft ist eine Form der Zusammenarbeit, die Solidarität gross schreibt und gegenüber Verein oder GesmbH wirtschaftliche und demokratische Vorteile hat. Konsumenten, Produzenten, Händler, Handwerker, selbst eine Gruppe autonomer Webdesigner kann sich in einer Genossenschaft zusammentun und aus der Vereinzelung heraustreten.
Wir begleiten und beraten die Gründung von  Genossenschaften (in Österreich und Europa).

Hier unsere Gründungs-Referenzen.

B-Ruf

Alle Rechte bei Nikkolo Feuermacher 2014Wann haben Sie sich für Ihren Beruf entschieden?
Wie ist es dazu gekommen, dass Sie genau auf diese Weise versuchen Geld zu verdienen und Sinn zu machen? Weiterlesen

Wie ein Boot entsteht

Wie ein Boot entstehtEin kleines Dorf in Westungarn, am Ufer des gut beschiffbaren Flüsschens Raab. Hier wurde eine komplette Freiluftwerkstatt installiert, um zwei grosse Kanadier (Chestnut Cruiser) zu bauen. Solche Kurse bietet bitterernst an. Es folgten vierzehn intensive Tage, vollverpflegt von mährischer Köchin, betreut vom deutschsprachigen Supervisor. Besuchende von nah und fern nahmen Anteil. Schliesslich (nach einer kurzen Paddel-Einführung in Nick) die zweistündige Jungfernfahrt durch die Wildnis: Weiterlesen

Grünholz Teil 2

bitterernst grünholz werkstatt

Die Zeit verging wie im Fluge.

Am 6. Juli 2014 endete der Grünholz-Stuhlbau in Pápoc erfolgreich.
Fotos: Leopaul Erhardt
Die nächste Grünholz-Werkstatt ist bereits geplant und nimmt jetzt Anmeldungen entgegen.

Weiterlesen

Grünholz Teil 1

Frisch geschnittene Baumscheibe einer Rubinie.

Vom ersten Teil des Grünholz-Kurses am 2./3./4. Mai 2014

Da der Grünholz-Kurs weit mehr Nachfrage auslöste, als durch Teilnahme befriedigt werden konnte: Weiterlesen

Resilienz – psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

Supervision

Super-Vision heisst: den Überblick herstellen

Supervision erhält die körperliche, soziale und psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Weiterlesen

Team-Building mit der Sense

Schnitter in Wien
Sensen im Team, das bedeutet in diesem Fall (anders als im Fußball): Team-Building, Team-Entwicklung, gemeinsames, produktives Tun. Auf der Wiese miteinander Natur zu erleben, gemeinsam körperliche und handwerkliche Erfahrung zu sammeln, gibt Ihrem Team neue Impulse. Mähen mit der Sense ist ein geschichtenreicher Event an der frischen Luft. Zum Abschluss gibt es eine gemeinsame Jause.
Zeitrahmen: 4 Stunden (z.B. in Wien im Botanischen Garten oder Am Himmel) bis zu drei Tagen (auf dem Land).
Seit 2012 kooperieren wir in diesem Feld mit Schnitter.in.
Dazu ein Bericht aus dem Kurier vom 10. Juni 2013.
Stundenweise Moderation, Supervision oder Balint-Arbeit zur Ergänzung möglich.
Anmeldung und weitere Informationen unter www.schnitter.in

Leitung mit Hirn

ZEN Nikkolo Feuermacher 2013Aus aktuellem Anlass: 42 Minuten kostenloser Vortrag von Herrn Prof. Dr. Gerald Hüther „Gelassenheit hilft: Anregungen für Gehirnbenutzer“ [Köln, 2009] Weiterlesen

Technologie-Transfer aus der Vergangenheit

Grönländer InnenTechnologie-Transfer ist eine zentrale Aufgabe der Unternehmensberatung und der Supervision. Technologie-Transfer meint dabei die Übertragung von Techniken, erfolgreichen Strategien, Methoden, Fertigkeiten, Wissen und Meisterschaft von einem Unternehmen auf das andere, von einer Person auf die andere.
Skin-on-Frame Boote | Grünholz-Stühle | Sensen-Mähen
Weiterlesen

Supervision in Justizanstalten

Eine Bedarfserhebung in den österreichischen Justizanstalten 2010 ermittelte dort im Leitungs- und Teambereich den Wunsch nach Supervision und Coaching. bitterernst bietet seitdem konstant Supervision (Einzeln, im Team oder in der Gruppe) sowie Leitungs-Coaching und Balint-Arbeit in diesem Tätigkeitsfeld an. Für Anfragen oder Referenzen hinterlassen Sie bitte Ihre Daten in einem Kommentar unter diesem Artikel.

Österreichischer Beitrag zum Solar Decathlon

Der Solar Decathlon ist ein weltweit ausgeschriebener Zehnkampf um den besten Entwurf von Solar-Fertig-Häusern, den das Österreichische Team am 12.10.2013 gewonnen hat. [for informations in English look below] Weiterlesen